Marsaskala (oder auch Marsascala) mit seinem bildschönen Hafen und den vielen bunten Fischerbooten befindet sich im Osten Malta's. Der Ort liegt eher ruhig, mit zahlreichen Neubau-Apartments rund um das ehemalige Hotel Jerma Palace.

Marsa bedeutet übersetzt Hafen, und Marsa ist Malta’s bedeutendster Hafen im Süden des Grand Harbour. Hier kommen und gehen die meisten Import- und Exportgüter über die Bühne. Die Werften in Marsa sind eine der größten Arbeitgeber auf Malta.

Marfa Ridge ist ein, bis auf ein paar Hotels, unbesiedelter Höhenrücken im Nordosten Maltas. Hier findet man mit die schönsten Strände von Malta. Als schönste Bucht auf dem Marfa Ridge gilt die Armier Bay mit langem Sandstrand und Restaurants.

Die Halbinsel Manoel Island liegt im Marsamxett Habour und ist nach dem gleichnamigen Fort benannt. Heute wirkt die Insel eher verlassen und unattraktiv. Bedeutung erlangte die Insel unter den Großmeistern des Johanniterordens, welche hier das Lazzaretto di San Rocco errichteten. Es war eine Quarantänestation, in der eingehende Schiffe zur Schutz vor der in Europa wütenden Pest  in Quarantäne lagen.

Mellieha liegt etwas abseits im Nordwesten Maltas, oberhalb der gleichnamigen Bucht Mellieha Bay. Der Ort gehörte zu den ersten zehn Siedlungen, die 1436 erwähnt werden und ist eines der typischen maltesischen Dörfer. Die alte Wallfahrtskirche beherrscht das Ortsbild, von dort sehen Sie die Inseln Comino und Gozo am Horizont liegen. Die wunderschönen Sandstrände von Mellieha und Ghajn Tuffieha laden zum Baden, Sonnen und Strandspielen ein.

Mdina, die stille Stadt, liegt als weithin sichtbarer Blickfang auf einem Hochplateau, das herrliche Aussichten bietet. Die auf arabischen Fundamenten errichteten mittelalterlichen Wehrmauern und Bauwerke, eine berühmte Kathedrale und zahlreiche Paläste aus der Ritterzeit prägen die stille Stadt, die fast wie ein Freilichtmuseum wirkt.

Inmitten einer geschützten Bucht, ca. 10 km von Valletta entfernt, liegt Marsaxlokk. Das Bild von Marsaxlokk wird von unzähligen Fischerbooten geprägt, farbenprächtige Boote, die Luzzus, die entlang der Kaimauer schaukeln. Frühmorgens, wenn wenn die Fischerboote in den Hafen einlaufen und die Restaurantbesitzer den Fang übernehmen erfüllt Marsaxlokk nahezu alle Erwartungen die mit der Fischerstädtchenromantik in Verbindung gebracht werden. Übertront wird der Ort von einer schönen Kirche, der Lady of Pompei.

Ghajn Tuffieha ist eine eher kleine Siedlung im Nordwesten von Malta. Hier liegen die zwei schönsten Badebuchten der Insel, der Golden Bay und der Ghajn Tuffieha Bay. Oberhalb der Golden Bay entsteht im Moment ein neues Luxushotel dem Golden Sands.

Das Bild der Südwestküste Maltas ist durch steil abfallende Klippen geprägt. Am imposantesten sind die Klippen nahe Dingli. Hier fallen die Klippen über 200 m senkrecht ins Meer. Das 2000 Einwohner-Dörfchen Dingli, von dem die Dingli Cliffs ihren Namen haben ist zudem auch Maltas höchstgelegener Ort. Benannt wurden diese nach dem englische Ritter Thomas Dingli, der sich im 16. Jh. hier niederliess. Von den Dingli Cliffs haben Sie einen atemberaubenden Blick über das Meer bis Filfla Island. Außerdem können Sie hier einen der schönsten Sonnenuntergängen in Malta erleben.

Als die “Drei Städte” bezeichnen die Malteser die historischen Orte Birgu (Vittoriosa), Bormla (Cospicua) und L’Isla (Senglea) am Rande des Grand Harbour. Sie waren früher das Wohngebiet der Lastenträger, Schauerleute und später der Dockarbeiter.
Birgu betritt man am besten über das Stadttor Couvre Porte. Von dort aus erreicht man über die Main Gate Street den Inquisitor’s Palace. Er diente früher als Sitz der Apostolischen Delegation und ist der einzige erhaltene Inquisitionspalast von Europa. Ebenfalls einen Besuch wert ist das Marinemuseum und die St. Lawrence Kirche mit dem St. Joseph-Oratorium.

Ausflug Gozo, Comino & die Blaue Lagune

Ausflug zur Blauen Lagune

Ein absolutes Muß für jeden Malta Urlauber ist eine Bootstour zur Blauen Lagune. Ein ganz besonderes Highlight ist dieser Tagesausflug mit einem Zweimast-Holzboot wie die Fernandes II. Sie fahren vom Hafen in Sliema nord-westwärts nach Gozo, Maltas Schwesterinsel. Die Fernandes II ist ein wunderschöner, 38m langer, türkischer LOA Zweimastschoner mit einem grosszügigen Vorderdeck und Salon und einem überdachten Hinterdeck. Gegen 11:15 ankern Sie in einer der abgeschiedenen Buchten von Gozo. Auf der Fahrt dorthin passieren Sie malerische Klippen, Buchten und Meeresarme.
Während der gesamten Fahrt können Sie auf dem großen Sonnendeck der Fernandes II sonnenbaden und sich entspannen, während die Stewards ein köstliches Büffet vorbereiten. Nach dem Mittagessen segeln Sie weiter Richtung Comino, wo Sie in der wunderschönen Blauen Lagune für den restlichen Nachmittag ankern. Das magisch-kristallklare Wasser der Lagune lädt zum schwimmen und schnorcheln ein. Es gibt eine komplett ausgestattete Bar und Toiletten. Bevor Sie die Blaue Lagune wieder Richtung Sliema Hafen verlassen werden Ihnen frische Früchte serviert.

Preis pro Person: ab 52 € (Kinder unter 12 Jahren 29 €)
Mit dem Gutscheincode "maltatours" gibts nochmal 5% Rabatt!

zur Buchung

Hotline

0991 - 2967 69134

Buchung & Beratung durch das Servicecenter unseres Reisebüropartners Travianet: Buchungsanfrage

Mo-Fr 08:00-18:00 Uhr
Sa 09:00-14:00 Uhr
So 09:00-14:00 Uhr

Aktuelle Infos zum Corona-Virus

Malta Covid-19 Informationen Aktuelle News zum Coronavirus (COVID-19) auf Malta. Wir halten Sie über aktuelle Maßnahmen und Änderungen auf dem Laufenden...
Ab 14. Juli ist die Einreise nur mit digitalem COVID-Zertifikat der EU über die vollständige Impfung gegen COVID-19 möglich!

Social Media




Newsletter Anmeldung

* Pflichtfeld